Das Leitbild unserer Schule - MiteinanderLebenLernen

Schüler, Lehrer und Schulträger sind gemeinsam für die Schule verantwortlich.

Wir setzen uns deshalb gemeinsam ein für:

  • eine Schule, die die Persönlichkeit, Selbstständigkeit und Verantwortungsbereitschaft für sich und andere und die Umwelt fördert
  • eine Schule, in der Leistungsbereitschaft und eine positive Arbeitshaltung selbstverständlich sind
  • eine gesundheitsbewusste und drogenfreie Schule
  • eine gewaltfreie Schule
  • die Öffungung der Schule nach außen

Unsere Regeln

  • Wir grüßen einander
  • Wir bitten um etwas
  • Wir bedanken uns
  • Wir hören einander zu
  • Ich helfe dir und lache dich nicht aus
  • Ich streite nicht, meine Hand zeigt „Stop“
  • Ich benutze keine Schimpfwörter,  auch nicht, wenn ich wütend bin
  • Ich zeige Köpfchen statt Faust
  • Ich mach mit – du auch?

Eine Initiative der Friedrich-Schiller-Schule!

Sozialcurriculum - MiteinanderLebenLernen -

In unserer Schule steht jedem Klassenlehrer zur Umsetzung des MLL-Curriculums eine Klassenlehrerstunde zur Verfügung. Diese wurde aus verschiedenen Fachbereichen der Kontingentstundentafel herausgelöst und steht unabhängig vom Deputat dem Klassenlehrer zu.

In dieser Stunde können zum Beispiel der Klassenrat stattfinden oder Inhalte aus dem MLL-Ordner umgesetzt werden. In diesem Ordner befinden sich für jede Klassenstufe passende Materialien zu den Themengebieten Klassengemeinschaft/ Klassenregeln, Kommunikation, Umgang mit Gefühlen, Konfliktfähigkeit, Selbstwertgefühl/ Konzentration, Gesundheit und Toleranz.

So versuchen wir von Klasse 1 bis 10 kontinuierlich die Lebenskompetenzen unserer Schüler zu fördern. Ergänzt wird dieses Präventionskonzept durch die Kooperation mit externen Partnern, wie z.B. die Schulsozialarbeit, die Polizei, Herr Baur von der Judoschule in Leonberg oder Michael Stahl, Fachlehrer für Selbstverteidigung und Gewaltpräventionsberater. Außerdem bieten wir Raum für Wertevermittlung durch ein monatlich wechselndes gemeinsames Motto.